Aktuelles

WWG ab sofort DELF-Partnerschule von Katharina Haude am 17.07.2018

Schon seit vielen Jahren haben Schülerinnen und Schüler am WWG die Möglichkeit, das französische Sprachzertifikat DELF (Diplôme d’études en langue française), das international anerkannt ist, im Rahmen von Wahlkursen zu erwerben. Gerade im wirtschaftswissenschaftlichen, aber auch im naturwissenschaftlichen Zweig, erreichen die Sprachen einen immer höheren Stellenwert und das Angebot eines zusätzlichen Sprachzertifikats wie dem DELF-Diplom erweitert dieses Spektrum erheblich. Da das WWG in diesem Schuljahr zu den 23 Partnerschulen mit dem höchsten Beteiligungsgrad zählte und die Schule außerdem im Bezirk Oberfranken erneut sehr bemerkenswerte Leistungen erbracht hat, wurden der Schulleiter Hans-Dieter Sippel sowie die koordinierenden DELF-Lehrkräfte Frau Ines Günther und Frau Katharina Haude zu einem Festakt nach München eingeladen. Das WWG war neben Schulen aus Nürnberg die einzige Schule hier in der Nähe, die diese Auszeichnung erhielt. Frau Cathérine Briat, Kulturrätin der französischen Botschaft und Leiterin des Institut Français Deutschland, sowie Herr Ministerialrat Robert Gruber, zuständig für die Abteilung Moderne Fremdsprachen im Kultusministerium, überreichten den Vertretern der Schule im Institut Français München am 03. Juli im Rahmen eines Festakts eine offizielle Plakette, die ab sofort den Eingangsbereich der Schule zieren wird.

Blog - 201718 DELF-Partnerschule Bild 1

Begabtenkurs WWG von Daniel Gießner am 16.07.2018

Am 09.07.2018 fand der „Große Tag der Begabtenförderung“ auf Kloster Banz statt. Hierbei trafen sich Schüler aus den verschiedenen Begabtenkursen, die an den oberfränkischen Gymnasien angeboten wurden, um Ihre Ergebnisse vorzustellen und sich auszutauschen. Diesjähriges Thema der Veranstaltung war „Kriminalistik“.

Am Vormittag war ein Vortrag von Dr. Markus R. Stübner (Sachverständiger am Bayerischen Landeskriminalamt München) zum Thema „Mikrospuren und biologische Spuren in der Forensik. Wie textile Fasern und Insekten bei der Verbrechensaufklärung helfen“. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die Schüler die Möglichkeiten anhand von Plakaten die Arbeiten der anderen Kurse anzusehen. Ein individuell nach den Schülern ausgewählter Workshop hat den Tag abgerundet.

Blog - 201718 Begabtenförderung Bild 1

WWG - Tennismannschaft wird oberfränkischer Vizemeister von Markus Hamann am 11.07.2018

Die WWG – Tennismannschaft der Altersklasse IV ist vergangene Woche oberfränkischer Vizemeister geworden. Am Ende konnte nur das Gymnasium Casimiranum Coburg unsere hervorragend spielende und hoch motivierte Mannschaft stoppen. Im Viertelfinale gewann das WWG - Team mit viel Kampfgeist und der richtigen Einstellung noch knapp gegen das Dientzenhofer Gymnasium Bamberg um anschließend mit einer souveränen Mannschaftsleistung das Halbfinale gegen die Carl-von-Linde Realschule Kulmbach für sich zu entscheiden.

Wir gratulieren Julian Roder, Yannick Beyer, Antonia Banse, Jamie-Lee Krogemann, Simon Freiberger, Valerie Roder und Ilsu Yildiz zu dieser hervorragenden Leistung.

Blog - 201718 Tennis  Bild 1 Blog - 201718 Tennis  Bild 2

 

65. Europäischer Wettbewerb von Manfred Kremer am 11.07.2018

Thema: „Denk mal – worauf baut Europa?“

 

Siegerehrung der Landessiegerinnen und Landessieger aus dem Regierungsbezirk Oberfranken am 5. Juli 2018 im Meranier-Gymnasium Lichtenfels.

 

Auch in diesem Jahr war das WWG im bildnerischen Teil des Europäischen Wettbewerbs wieder erfolgreich! Einen Landessieg errangen Rebecca Schämann (7a), Viktoria Piasta (7e) und Paul Lutschinger (10m).

Ebenso konnten sich Leon Pötzinger (6f) und Felizia Hofmann (5c) über ihren Bundessieg freuen. Sie wählten als Thema „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern.“   

 

Rebecca setzte das Thema „Verein(t) für Europa künstlerisch ansprechend um. Ihr Bild stellt sie als begeisterte Reiterin vor einer Tribüne mit Europaflagge vor. Viktoria bewahrt auf ihrer Darstellung den schiefen Turm von Pisa „mit der Fingerspitze“ vor dem Einstürzen. Paul zeigt die frühere, Berlin und andere Orte trennende Mauer in drei Versionen unter dem Titel “Vergiss mein nicht“: „Unüberwindbares Hindernis“, „Mauerspechte beim Abbau“, „Mahnmal der Erinnerung“.

Das WWG und die ganze Schulfamilie sagen herzlichen Glückwunsch!

Das Foto zeigt die Preisträger mit den Urkunden, in der Mitte Regierungsschuldirektor Alexander Wunsch und Herrn Teuchert von der Europa-Union.

Blog - 201718 Europ. Wettbewerb Bild 1

David Aschoff ist Schulmeister 2018! von Jürgen Delitzsch am 10.07.2018

Der klare Sieger des AG-intern ausgetragenen Schulschachturniers heißt David Aschoff! Der neue Schulmeister erspielte im doppelrundig ausgetragenen Turnier 7,5 von 10 möglichen Punkten und sicherte sich damit den Meisterpokal.

Er verwies Daniel Valent mit eineinhalb Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz. Ein guter dritten Rang gelang Tung Le Thanh, der solide 5 Zähler verbuchte. Dicht dahinter belegte Adrian Groh mit 4,5 Punkten den vierten Rang mit einem Punkt mehr als Firat Düzgün.

Als einzig teilnehmendes Mädchen gewann Sara Bauer die Goldmedaille.

Bei der abschließenden Siegerehrung (siehe Fotos) freuten sich alle Teilnehmer über ihre Schachmedaillen und Schachschlüsselanhänger.

Blog - 201718 Schach Schulinternt Bild 1 Blog - 201718 Schach Schulinternt Bild 2

MTB - Bayerischer Vizemeister von Peter Genser am 09.07.2018

Beim Landesfinale Mountainbike in Rappershausen wurde das junge Team des WWG in der Wettkampfklasse III, der mit 25 Mannschaften am stärksten besetzten Wettkampfklasse, ganz überraschend Bayerischer Vizemeister.

Wir gratulieren Mia Kastl 6c, Timon Hübner 7c, Niklas Popp 8e/o, Robin Bauer 7c und Nico Schwarz 7b zu dieser tollen Leistung.

Blog - 201718 MTB Landesfinale Bild 1

Botschafter Bayerns - Verleihung der Stipendienurkunde an Maxim Rupp vom WWG von Barbara Oltarjow-Mayerlen am 08.07.2018

Am 06.07.2018 fand im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus in München ein Festakt zur Überreichung der Stipendienurkunden für die Botschafter Bayerns im Ausland im Schuljahr 2018/2019 statt.

Maxim Rupp vom WWG Bayreuth ist dabei einer von 15 Stipendiaten, die für diese Auszeichnung unter Hunderten von Bewerbern ausgewählt wurde. Er wird im nächsten Schuljahr die 10.Jahrgangsstufe in Russland am Schwarzen Meer verbringen und dabei den Freistaat in besonderer Weise repräsentieren.

Um dieser verantwortungsvollen Aufgabe gerecht zu werden, wurden die Stipendiaten in drei mehrtägigen Seminaren vorbereitet.

Die Urkundenüberreichung erfolgte durch Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner.

Blog - 201718 Botschafter Bayerns Bild 1

Eselbaby Sylvia freundet sich mit WWGlern an von Frank Leiber am 08.07.2018

Den zweiten Aktionstag des Schuljahres (Mittwoch, 4. Juli) beschlossen die Klassen 5b und 5d im Tierpark Röhrensee zu verbringen. Bei herrlichstem Sonnenschein gingen die Klassen früh morgens am WWG los und wurden mit ihren Lehrkräften Frau Frerichs, Herr Leiber, Herr Schildbach und Frau Weckel um neun Uhr von Kerstin Löblich-Ille, der Leiterin der Führung durch den Tierpark Röhrensee, am Tierpark-Pavillon empfangen. Auf dem sehr ausgiebigen Rundgang durch das komplette Gelände (auch den naturnahen südlichen Teil des Areals) konnten nicht nur zahlreiche Tiere bewundert (Benett-Kängurus, Dybowski-Hirsche, Rote Sichler, Pfaue etc.), sondern auch interessante Hintergrundinformationen aufgeschnappt werden. Highlight der Führung war sicherlich der Stopp an den weißen Eseln, die erst wenige Tage zuvor Nachwuchs bekommen hatten: Eselbaby Sylvia – benannt nach der schwedischen Königin Sylvia, die im Vorjahr gemeinsam mit ihrem Ehemann König Karl Gustav zu Besuch in Bayreuth war, und unbedingt die weißen Esel sehen wollte. Zur allgemeinen Freude kam Sylvia mit ihrer Mutter direkt an den Besucherzaun und schien äußerst interessiert an den WWGlern – und die WWGler an Sylvia. Im Anschluss an die Führung waren alle Schüler in den Streichelzoo eingeladen, wo sie ins Gehege der Zwergziegen durften, die sich ebenfalls äußerst zutraulich und erfreut über den Besuch der Fünftklässler zeigten. Wie es sich für einen gelungenen Aktionstag gehört, durfte am Ende noch auf dem großen Abenteuerspielplatz am Röhrensee entspannt oder getobt werden.

Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 1 Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 2 Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 3 Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 4 Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 5 Blog - 201718 Besuch Röhrensee Bild 6

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur! von am 06.07.2018

Im Rahmen einer festlichen Feier konnten unsere 116 Abiturientinnen und Abiturienten im Beisein ihrer Eltern stolz und glücklich ihre Abiturzeugnisse in Empfang nehmen.

Besonders hervorzuheben sind die hervorragenden Leistungen von Nele Ahrens und Frank Kilchert, die beide die Traumnote 1,0 erreichten. Insgesamt schafften 33 Schülerinnen und Schüler einen Schnitt bis 1,9.

Bei einem gelungenen Scherz mit Musik und Spielen hatten sich die Abiturienten bereits vorher von ihrer Schule verabschiedet.

Für euren weiteren Lebensweg wünschen wir euch alles Gute und viel Erfolg!

Blog - 201718 Abitur Bild 1

Die Forscherklasse 6a beim Rottolin-Werk von Eva Greger am 02.07.2018

Thermoplast, Duroplast, Elastomer, PVC oder TPE...Fachbegriffe, mit denen unsere Forscherklasse 6a bis zu ihrem Besuch beim Forscherpaten im Rottolin-Werk noch nichts anfangen konnten. Doch seit dem Ausflug zu Herrn Rotter sind nun auch die Schülerinnen und Schüler der Forscherklasse kleine Experten in Sachen Kunststoffe.

Angefangen mit einer Einführung in die Herstellung von Kunststoffen lernten die Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Unterschiede der Plastiksorten kennen und können nun den Unterschied zwischen Kunststoffen, die in Plastikbechern, Steckdosen oder Küchenschwämmen verarbeitet werden, erklären.

Seit den 1980ern ist der Kunststoffverbrauch auf unserer Welt enorm angestiegen, die Tendenz ist weiterhin steigend. Für viele Produkte, die früher zum Beispiel aus Stahl hergestellt wurden, wird nun der leichtere Kunststoff herangezogen. Hier kommt die Firma Rottolin ins Spiel, die Roh-PVC zu Zwischenprodukten verarbeitet, aus welchen im Anschluss die verschiedensten Produkte gefertigt werden. Bei unserem Besuch zeigten Herr Rotter und Herr Wachter den jungen Forschern wie ein solcher Rohstoff aussieht und in welchen Formen daraus das Granulat gewonnen werden kann. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler jeden einzelnen Schritt der Fertigung bei einer Betriebsbesichtigung mit verfolgen. Die sehr zuvorkommenden Mitarbeiter des Unternehmens erklärten den Sechstklässlern, wie sich Licht auf die Kunststoffoberfläche auswirkt und dass dies beispielsweise in Supermärkten bei der Präsentation in der Wurst- oder Obst-/Gemüsetheke von großer Bedeutung ist. Interessant war auch zu sehen, welche Tests herangezogen werden können, um die verarbeiteten Inhaltsstoffe nachzuweisen, wie zum Beispiel durch eine Chlor-Probe.

Die Forscherklasse 6a bedankt sich herzlich bei Herrn Rotter, der diesen Tag ermöglicht hat und einen Einblick in die Firma Rottolin und die Kunststoffverarbeitung gegeben hat.

 

Blog - 201718 Rottolin Bild 1 Blog - 201718 Rottolin Bild 2

 

Besuch von "Purus Plastics" von Barbara Oltarjow-Mayerlen am 02.07.2018

Die Klasse 6d besucht heute das Unternehmen Purus Plastics in Arzberg. Eingefädelt hat den Kontakt unser Forscherpate Norbert Rapps, dem wir für diese Möglichkeit sehr dankbar sind.

Die Schüler bekamen einen Einblick, wie aus Plastikabfällen Kunststoffgranulat gewonnen wird, aus dem anschließend Kunststoffbodengitter gegossen werden.

Insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit war dies ein sehr interessanter Vormittag.

Blog - 201718 Besuch Purus Plastics Bild 1

Gelungene Eröffnung der Kunstausstellung von Schülerinnen und Schülern des WWG in den Kanzleiräumen Dr. König & Kollegen von Karin Reithel am 12.06.2018

Am Donnerstag, 17.5.2018 fand zum ersten Mal eine Ausstellung von künstlerischen Schülerwerken in der Rechtanwaltskanzlei in der Luitpoldstrasse statt. Anlässlich des 100. Todestages von Gustav Klimt stand die Ausstellung  unter dem Motto „Inspiriert von Gustav Klimt – Jugendstil modern interpretiert“.

Die zahlreich erschienenen Besucher waren allesamt begeistert von der Qualität und Vielfalt der angefertigten kreativen Arbeiten.

Die musikalische Umrahmung übernahm die Bigband des WWG.

Wir bedanken uns bei Dr. Hampel für die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Kanzlei.

Die Ausstellung ist noch bis 14.7.2018 in den Räumen der Kanzlei zu besichtigen.

Blog - 201718 Eröffnung Kunstausstellung Bild 1 Blog - 201718 Eröffnung Kunstausstellung Bild 2 Blog - 201718 Eröffnung Kunstausstellung Bild 3

 

Besuch des Schaefflerwerks der Klassen 8cm dn und eo von Barbara Oltarjow-Mayerlen am 09.06.2018

Blog - 201718 Schaefflerwerk Bild 1 Blog - 201718 Schaefflerwerk Bild 2

Erneut sehr gutes Sammelergebnis durch Schülerinnen des WWG. von Günter Anthony am 09.06.2018

Wie schon bei der Herbstsammlung 2017 des Diakonischen Werkes Bayreuth trugen auch bei der Frühjahrssammlung in diesem Jahr Schülerinnen unserer Schule in erheblichem Maße zum Erfolg dieser Aktion bei. – Belegten die Sammler-Paare des WWG im Herbst die Plätze 1 und 3, so waren es im Frühjahr sogar die ersten drei Plätze.

Für die finanzielle Unterstützung der Erziehungsberatungsstellen der Diakonie in Bayreuth sammelten Linda Hühnel, Emily Nehler und Annika Sendelweck (Kl. 6b) 258, 80 €, Paola Bauer,  Jasmin Kießling und Miriam Ritter aus der Klasse 6c 118,60 € sowie Sophia Bühl, Nina Frembs und Ida Sophie Semmler (6d) 74,22 €. – Für Ihr Engagement wurden sie von Franz Sedlak, dem Geschäftsführer der Diakonie Bayreuth, geehrt.

Blog - 201718 Spendenübergabe Diakonie Bild 1

Diercke Wissen 2018: WWG in bayerischer Spitzengruppe! von Frank Leiber am 25.05.2018

Lucca Pollety aus der Klasse 10n hatte sich im Februar beim schulinternen Entscheid des deutschlandweiten Geographiewettbewerbes Diercke Wissen 2018 gegen alle Mitschüler durchgesetzt und vertrat das WWG im März 2018 beim Bayernentscheid. Nun erreichte das WWG die frohe Botschaft: Lucca Pollety ist bayernweit auf einem sensationellen siebten Platz gelandet. Alle Mitglieder der WWG-Schulfamilie gratulieren ganz herzlich!

Beim Diercke Wissen 2018 Bayernentscheid waren u.a. folgende Aufgaben zu lösen: „Schreibe den Namen des Berges auf, der im Berner Oberland zusammen mit Eiger und Jungfrau das sogenannte Dreigestirn bildet!“, „Schreibe den Namen der skandinavischen Hauptstadt auf, die am nördlichsten liegt!“, „Die Ostseeküste in Schleswig-Holstein ist von Förden geprägt. Definiere den Begriff Förde!“ und „Die drittgrößte Stadt Japans liegt auf der Insel Honshu. Seit 1989 besteht eine Städtepartnerschaft mit Hamburg. Notiere den Namen der gesuchten Stadt!“.

Die Tatsache, dass der Diercke Wissen-Schulsieger des WWGs zum zweiten Mal in Folge unter den zehn besten Geographieschülern Bayerns landet (2017: Tarik Yavuz; 2018: Lucca Pollety), macht die Schulfamilie des WWGs stolz und bestätigt das hohe Niveau der fachlichen Ausbildung am WWG. 

DierckeWissen-Landessieger_2018.pdf

Blog - 201718 DierckeWissen Bild 1 Blog - 201718 DierckeWissen Bild 2

Challenge your limits! von Anne Liebig-Hagen am 22.05.2018

Am 03.05.2018 haben über 100 der besten Schülerinnen und Schüler unserer Klassenstufen 5-9 am Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen und gezeigt, was in ihnen steckt. Sie hatten sich zuvor durch eine schulinterne Vorrunde, den WWG Challenge, qualifiziert und über Sprachspiele, alte Testfragen und das Lesen englischsprachiger Zeitungen auf das Finale vorbereitet. Das WWG hat ihre Teilnahme am deutschlandweiten Wettbewerb „The Big Challenge“ finanziert.

Was musste man denn beim Big Challenge alles wissen?

Die Fünftklässler wurden z. B. gefragt:

Debbie is phoning Phil. She says, “I’m sorry, I can’t come to the cinema with you tonight.“ Phil is disappointed. What can he say?

              a) “I’m very worried.“

              b) “Well done.“

              c) “What a pity.“

              d) “You’re welcome.“

Die Siebtklässler sollten z. B. wissen:

The sign “……….. the grass.“ means you mustn’t walk on the grass.

              a) Keep off

              b) Go away from

              c) Walk out of

              d) Don’t step

Die Neunklässler bearbeiteten z. B.:

President Nixon resigned in 1974 because of …  .

              a) the Cuban Missile Crisis

              b)  the Watergate Scandal

              c) America’s defeat in the Vietnam War

              d)  the assassination of Martin Luther King

Und wie geht es jetzt für die Teilnehmer weiter?

Seit dem 16.05.2018 sind die Lösungen online – auf www.thebigchallenge.com/de/loesungen/ könnt ihr die richtigen Antworten einsehen.

Ab dem 30.05.2018 können alle Teilnehmer auf der Big-Challenge-Website www.thebigchallenge.com/de/ ihre Leistungen und die Ranglisten auf Schul-, Landes- und Bundesebene einsehen. Die Listen werden dann auch an unsere Schule geschickt.

Am 06.06.2018 versendet das Wettbewerbsbüro des Big Challenge die Preise und Urkunden an das WWG. Diese werden wie jedes Jahr in einer besonderen Zeremonie an die Preisträger übergeben.

Blog - 201718 The Big Challenge Bild 1

Die Forscherklasse 5e bekommt Besuch von der Uni Bayreuth von Eva Greger am 19.05.2018

Prof. Dr. Andreas Römpp war selbst einmal Schüler am WWG, machte hier vor 25 Jahren sein Abitur. Heute war er wieder an seiner alten Schule, dem WWG, und stand als „Lehrer“ einmal auf der anderen Seite. Normalerweise lehrt er Studenten an der Universität Bayreuth, am 15.05.18 kam er für einen Tag zurück ans WWG, in die Klasse 5e, um den Schülerinnen und Schülern Lebensmittel für eine gesunde Ernährung und deren Bestandteile näher zu bringen.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler eigene Ideen vorschlagen durften, welche Lebensmittel sie für besonders gesund halten (wobei sich schnell zeigte, dass die Klasse ein sehr gutes Verständnis für gesunde Ernährung hat), erklärte Herr Römpp anhand der zehn Regeln zur vollwertigen Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), worauf man vor allem achten sollte. Im Anschluss daran folgte ein praktischer Teil, angeleitet durch Herrn Oliver Wittek, der am Lehrstuhl für Bioanalytik und Lebensmittelanalytik mit Herrn Römpp zusammenarbeitet. Wer hätte gedacht, dass es so viele verschiedene Varianten von Orangensaft gibt? Doch nicht jeder Orangensaft ist so „gesund“ wie er scheint. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich die Inhaltsstoffe einmal genauer ansehen. Dabei fanden sie heraus, dass zum Beispiel der Zuckergehalt in Orangen-Direktsaft, Fanta, Orangenlimonade oder einem Orangen-Energydrink enorm variiert. Ebenso erschreckend war der geringe Anteil an „echten“ Orangen in manchen der Getränke. Doch nicht nur Getränke wurden unter die Lupe genommen, sondern auch Erdbeer-Joghurts. In allen untersuchten Erdbeer-Joghurts fanden wir durchschnittlich weniger als 10% Erdbeeranteil, oft wurde die Menge durch undurchsichtige Bezeichnungen noch weiter verschleiert. Wie auch bei den „Orangen“-Getränken fanden wir enorme Mengen an Zucker, der den Joghurts beigemischt worden waren, sowie Aromen und Farbstoffe.

In dieser Doppelstunde konnten die Schülerinnen und Schüler bereits sehr viel lernen und wurden sensibilisiert einmal genauer hinzusehen, wenn sie das nächste Mal einkaufen gehen.

Im Juli hat die Klasse dann Gelegenheit, unseren Forscherpaten an der Uni Bayreuth bei seiner Arbeit im Labor zu besuchen, weitere praktische Versuche durchzuführen und in die Rolle eines Professors der Lebensmittelanalytik zu schlüpfen.

Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 1 Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 2 Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 3 Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 4 Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 5 Blog - 201718 Forscherpate 5e Bild 6

Jugendstil modern interpretiert von Karin Reithel am 10.05.2018

Die Schüler und Schülerinnen des Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums der Jahrgangsstufen 5 bis 12 haben sich um Kunstunterricht intensiv mit dem Jugendstil, insbesondere mit dem Künstler Gustav Klimt, dessen Todestag sich im Jahr 2018 zum 100. Male jährt,  beschäftigt. Sie fertigten dabei diverse eigene künstlerische Arbeiten an. Diese reichen von reinen Reproduktionen der Original-Werke bis hin zu völlig eigenständigen Interpretationen des Formenvokabulars des Jugendstils. Vor allem die reichhaltige Ornamentik sowie die Farbe Gold standen dabei im Mittelpunkt. Es entstanden völlig unterschiedliche Ergebnisse, von Malereien auf Papier und Leinwand bis hin zu Collagen, Fotoarbeiten, Raumentwürfen und Schiebevorhängen bis hin zu Tropfen aus Ton und Kugeln im Klimt- Design.

Wir freuen uns sehr, Ihnen die Werke der Schüler und Schülerinnen (Klasse 5 bis 12) des Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums Bayreuth in unseren Kanzleiräumen präsentieren zu können und laden Sie herzlich ein, am Donnerstag,  17.5.2015 um 18.00 Uhr in den Räumen der Kanzlei Dr. König, Heinold & Kollegen am Luitpoldplatz 6 in Bayreuth die verschiedenen Arbeiten der jungen Menschen zu betrachten und einen angenehmen Abend zu verleben.

EinladungAusstellungJugendstil.pdf

65. Europäischer Wettbewerb von Manfred Kremer am 08.05.2018

Auch in diesem Jahr war das WWG im bildnerischen Teil des Europäischen Wettbewerbs wieder erfolgreich! Einen Landessieg errangen Rebecca Schämann (7a), Viktoria Piasta (7e) und Paul Lutschinger (10m).

Ebenso konnten sich Leon Pötzinger (6f) und Felizia Hofmann (5c) über einen Preis freuen. Sie wählten als Thema „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern“.   

Rebecca setzte das Thema „Verein(t) für Europa" künstlerisch ansprechend um. Ihr Bild stellt sie als begeisterte Reiterin vor einer Tribüne mit Europaflagge vor. Viktoria bewahrt auf ihrer Darstellung den schiefen Turm von Pisa „mit der Fingerspitze“ vor dem Einstürzen. Paul zeigt die frühere, Berlin und andere Orte trennende Mauer in drei Versionen unter dem Titel "Vergiss mein nicht“: „Unüberwindbares Hindernis“, „Mauerspechte beim Abbau“, „Mahnmal der Erinnerung“.

Herzlichen Glückwunsch!

Sparda-machts-möglich – Stimmen Sie für uns ab! von Eva Greger und Leif Brodersen am 05.05.2018

Im letzten Jahr nahm das WWG am Spardabank-Wettbewerb teil. Dabei konnten wir einen Gewinn in Höhe von 2500€ erzielen, mit dem wir Fair-Trade-Aktionen unserer Schülerinnen und Schüler sehr gut unterstützen konnten.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das WWG wieder an dem Wettbewerb zum Thema „Gemeinschaft leben und stärken“. In der kostenlosen Online-Abstimmung unter www.sparda-machts-moeglich.de kann wie vor einem Jahr jeder abstimmen und das WWG mit drei Stimmen unterstützen. Der Gewinn wird dieses Jahr für die Förderung unserer Big-Band und Bläserklassen verwendet, die bereits zahlreiche Veranstaltungen am WWG durchgeführt haben und die Schule auch bei unserem diesjährigen Spendenlauf zu Gunsten des SOS Kinderdorfs begleiten werden.

Wir bitten Sie, das WWG Bayreuth im Interesse unserer Schülerinnen und Schüler bei dem Wettbewerb zu unterstützen und mit Ihren drei Stimmen für das WWG zu stimmen. Dabei kommt es auf jede einzelne Stimme an. Die Abstimmung läuft noch bis zum 17.05.2018.

 

So funktioniert es:

  1. Rufen Sie die Internetseite www.sparda-machts-moeglich.de auf.
  2. Klicken Sie auf „Alle Projekte“.
  3. Klicken Sie auf das Projekt „WWG Bayreuth – Soziale Projekte am WWG - Spendenlauf“.
  4. Klicken Sie auf den Button „Codes anfordern“.
  5. Nach Eingabe der Mobilfunknummer erhalten Sie nach kurzer Zeit eine SMS mit drei Abstimmungscodes zugeschickt. Diese Codes sind nach Anforderung für 48 Stunden gültig und lassen sich beliebig auf ein bis drei Projekte verteilen. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung und werden nicht für Werbezwecke verwendet.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit und stimmen Sie am besten jetzt gleich ab.

 

Was geschieht mit den eingegebenen Mobilfunknummern?

„Die Angabe der Mobilfunknummer dient lediglich der Verifizierung der Stimme. Mobilfunknummern, die für die Abstimmung verwendet wurden, werden zehn Tage nach Beendigung des Wettbewerbs vollumfänglich gelöscht und zu keinem Zeitpunkt für eine weitere Nutzung außer für den Versand der Abstimmcodes per SMS verwendet. Die Mobilfunknummern werden mehrfach verschlüsselt gespeichert. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nicht.“ (https://www.sparda-machts-moeglich.de/faq/)

 

Bitte werben Sie auch in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis für eine Unterstützung des WWG.

 

Vielen Dank!

 

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.